Kirche belebt e.V. ...

... die Menschen in unserer Region

Kino



 


Stummfilmnacht 2018: 

Lichter der Großstadt ist eine US-amerikanische Tragikomödie aus dem Jahr 1931 von und mit Charles Chaplin, die ein weiteres Mal seine bekannteste Figur, den Tramp, aufgreift. Die Uraufführung fand am 30. Januar 1931 in Los Angeles statt.





Ort- eine Großstadt. Der Tramp verliebt sich in ein blindes Blumenmädchen, dass aus ärmlichen Verhältnissen stammt. Er spielt dem Mädchen (anfangs durch einen Zufall ungewollt) vor, ein wohlhabender Mann zu sein. Ein glücklicher Zufall will es, dass der Tramp einen alkoholsüchtigen Millionär von einem Selbstmord abhält. Dieser ernennt den Tramp daraufhin zu seinem besten Freund, lässt ihn bei sich leben, feiert Feste für ihn und drückt ihm bündelweise Geldscheine in die Hand. Diese Zuneigung währt jedoch nur so lange, wie der Millionär betrunken ist. Wird er wieder nüchtern, kann er sich an nichts erinnern und lässt den Tramp von seinem Butler regelmäßig vor die Tür seiner Villa setzen.

Um dem Mädchen Geschenke machen zu können, nimmt der Tramp eine Stelle als Straßenkehrer an. Als er erfährt, dass ihr Vermieter die ausstehende Miete einfordert und dass sie durch eine Augenoperation in Wien wieder sehen könnte, verspricht er, alles zu bezahlen: Doch ausgerechnet an diesem Tag verliert er seine Arbeitsstelle. So nimmt das Unheil seinen Lauf, bis der Tramp im Gefängnis landet…aber am Ende wird alles gut. City Lights steht auf Platz 11 der 100 besten amerikanischen Filme. 

"Lichter der Großstadt"

Am 20. April 2018

um 19.30 Uhr in der Kirche Bernitt

Einlass ab 18:45 Uhr mit Kleinigkeiten zu Essen und Trinken

 

Begleitung: Dirk Wüstenberg * 1969 Studium: Germanistik und Musik (Lehramt) Uni Rostock und HMT, Lehrertätigkeit (Werkstattschule in Rostock), Theatermusiken und Filmmusiken (z.B. Volkstheater, Rostocker Stummfilmnächte), Coverband „Peter und der Wüst“